Univ.-Prof. Mag. Dr. Ingrid Paus-Hasebrink, i.R.

Ingrid Paus-Hasebrink hat Publizistik, Germanistik und Soziologie an der Westfälischen Wilhelms-Universität studiert, dort auch promoviert und am Institut für Publizistik und Institut für Deutsche Sprache, Literatur und ihre Didaktik gelehrt. Mit einer Arbeit über „Heldenbilder im Fernsehen“ hat sie sich an der Fakultät für Pädagogik bei Prof. Dr. Dieter Baacke habilitiert und dort auch gelehrt. Danach war sie als Gast- und Vertretungsprofessorin an den Universitäten Salzburg und Klagenfurt tätig.

Nach Rufen an die Universitäten Klagenfurt und Salzburg war sie Professorin für Audiovisuelle Kommunikation (2001-2018) und Leiterin der Abteilung für Audiovisuelle und Online-Kommunikation am Fachbereich Kommunikationswissenschaft und dessen Gründungsleiterin (2004-2006). Sie war Mitglied des Akademischen Senats (2009-2010), Vizedekanin (2009-2011) und Dekanin der Kultur- und Gesellschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Salzburg (2011-2015).
Sowie zahlreiche weitere Funktionen.

Sie leitete zahlreiche nationale und internationale Forschungsprojekte [u.a. EU Kids Online; Langzeitstudie zur Mediensozialisation sozial benachteiligter Heranwachsender (2005-2021), siehe: Projektseite Mediensozialisationsforschung]. Siehe auch Biografisches Lexikon der Kommunikationswissenschaft sowie Wikipedia.