Abteilung Kommunikationstheorien und Öffentlichkeiten

Univ.Prof.in Dr.in Elisabeth Klaus

Elisabeth Klaus ist seit 2003 Universitätsprofessorin am Fachbereich Kommunikationswissenschaft der Universität Salzburg und leitet die Abteilung Kommunikationstheorien und Öffentlichkeiten. Zudem ist sie Co-Leiterin des Programmbereichs „Zeitgenössische Kunst und kulturelle Produktion“ im interuniversitären Kooperationsschwerpunkt Wissenschaft und Kunst (Mozarteum und Universität Salzburg). Nach dem Studium der Mathematik und Sozialwissenschaften in Münster schloss sie an der University of Notre Dame (Indiana, USA) ihr PhD-Studium ab. Anschließend war sie am Dortmunder Institut für Journalistik tätig. Nach der Habilitation arbeitete sie als Hochschuldozentin am Göttinger Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft.                                                                              Link zur Bibliographie Gender Media Studies
  • Leitung des Doktoratskollegs „Die Künste und ihre öffentliche Wirkung: Resonanz – Transfer – Konzepte“ (2015-2018)
  • Mitglied der Curricularkommission für das Interuniversitäre Doktoratsstudium Wissenschaft und Kunst
  • Mitglied im Redaktionsbeirat der open access Fachzeitschrift „Media and Communication“
  • Mitherausgeberin der Reihe „Critical Media Studies and Communication“ beim Transcript Verlag Bielefeld
  • Mitherausgeberin der Reihe „Medien- und Geschlechterforschung“ beim LIT-Verlag, Münster/Wien
  • Preisträgerin des Gabriele-Possanner-Würdigungspreises (Lebenswerk)
  • Redaktionsmitglied der Zeitschrift feministische studien

Forschungsschwerpunkte

  • Theorien der Kommunikations- und Medienwissenschaft

  • Kommunikationswissenschaftliche Geschlechterforschung

  • Öffentlichkeitstheorien

  • Cultural Studies und Populärkultur (Unterhaltungstheorien, Publikums- und Genreforschung, Reality TV, Zeitgenössische Drama Serien)

  • Inklusion und Exklusion durch/in Medien

  • Medien & kulturelle Produktion

Netzwerke

  • Mitglied der Academia Europaea

  • Österreichische Gesellschaft für Kommunikationswissenschaft (ÖGK)

  • Deutsche Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft (DGPuK)

  • Bund demokratischer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler (BdWi)

  • Deutscher Journalistinnenbund (JB)

Elisabeth Klaus

Univ.Prof.in Dr.in

Elisabeth Klaus

Wissenschaftliches Personal

Abteilung Kommunikationstheorien und Öffentlichkeiten
Abteilung  Kommunikationstheorien und Öffentlichkeiten
Rudolfskai 42, 5020 Salzburg


  Elisabeth.Klaus@sbg.ac.at
  + 43 (0)662 8044-4163

Webseitenbeiträge


Welches Potenzial hat feministische Wissensproduktion für die kritische Medienforschung?

Der aktuelle Band Feministische Theorie und Kritische Medienkulturanalyse. Ausgangspunkte und…

Weiterlesen


Salzburger Kowi-Studierende aktiv in der UN NGO Committee on the Family

Vermittelt durch unseren Lektor Dr. Peter Crowley und dessen Lehrveranstaltung…

Weiterlesen

Salzburger Sonderfenster: „Rechte Bewegungen und digital vernetzte Öffentlichkeiten“ & Symposium

Interessante Beiträge zu „Rechte Bewegungen und digital vernetzte Öffentlichkeiten“ im…

Weiterlesen

Elisabeth Klaus Mitglied der Redaktion der FEMINISTISCHEN STUDIEN

Seit September 2020 ist Elisabeth Klaus Redaktionsmitglied der renommierten Zeitschrift feministische…

Weiterlesen

Let’s play Infokrieg – Wie die radikale Rechte (ihre) Politik gamifiziert

Der Fachbereich Kommunikationswissenschaft (Abteilung Kommunikationstheorien und Öffentlichkeiten) lädt in Kooperation…

Weiterlesen

Springer veröffentlicht Theoriekarten

Im Rahmen der Vorlesung & Übung „Theoriewissen“ entwickelte Elisabeth Klaus…

Weiterlesen

Seit 1. März ist Elisabeth Klaus Mentorin im ÖAW Mentoring-Programm 2020

Das Mentoring-Programm der ÖAW (Österreichischen Akademie der Wissenschaften) ist eine…

Weiterlesen

Neuerscheinung – Frauen.Medien.Krieg

Der Band Frauen.Medien.Krieg mit zahlreichen Beiträgen von internationalen Wissenschaftler*innen  -…

Weiterlesen

Medien im Spannungsfeld zwischen Kulturindustrie, Neoliberalismus und Medienhandeln

– Das Spektrum kritischer Medienanalyse Ein Buchbeitrag von Ricarda Drüeke…

Weiterlesen