Digitale Medien am Rande des Zusammenbruchs

Auf der Media Breakdown Conference, die am 19. März 2020 in Lund, Schweden, stattdfindet, hält Corinna Peil den Vortrag „Digital Media Use on the Verge of Breakdown. Struggles and Reconciliation in Connected Media Worlds“, in dem sie der Frage nachgeht, wie die Instandhaltung persönlicher digitaler Medieninfrastrukturen bewältigt wird und welche sozialen Prozesse dabei eine Rolle…

Erschöpfung in der mobilen Medienkultur?

In ihrem Artikel „Erschöpft. Dekonvergenz und Momente der Überforderung in der mobilen Medienkultur“ (Zeitschrift AugenBlick 2020, Heft 77) setzen sich Corinna Peil und Herbert Schwaab damit auseinander, mit welchen, oft unsichtbaren Herausforderungen der Gebrauch digitaler Medientechnologien verbunden ist und welche neuen, zum Teil Kräfte zehrende Handlungslogiken dabei wirksam werden.

Studienergänzung ICT&S/Digitalisierung im SS 2020

Einen Zusatznutzen aus den freien Wahlfächern ziehen!. Mit 2 Modulen (je 12 ECTS) aus den Themenbereichen „e-Law“, „HCI“, „ICTs&Humanities“ oder „ICTs&Politics“ können Sie Ihre freien Wahlfächer abdecken und erhalten zusätzlich ein Zertifikat über ein „Ergänzungsstudium ICT&S“.  Das stellt einen wesentlichen Beitrag zur sogenannten „Employability“ dar.

ICT&S am Tag der Studienergänzungen

Reges Interesse an Kursen des ICT&S Am Donnerstag, dem 5.Dezember, stand im Unipark wieder die alljährliche Informationsveranstaltung für die Studienergänzungen an. Auch das Center für ICT&S war in Form von Studienassistent Christian Wasner wieder als Gast vertreten. Während der Veranstaltung zeigte sich nicht nur von Seiten der Studierenden, sondern auch von Vertretern anderer Studienergänzungen erhöhtes…

Sozial braucht digital!?

Diese rethorische Frage stand im Zentrum des Caritas Forums 2019. In ihrer Keynote fokussierte Ursula Maier-Rabler auf die voranschreitende gesellschaftliche Spaltung in Digitalisierungsgewinner*innen und Digitalisierungsverliere*innen und der damit einhergehenden wachsenden Ungerechtigkeit in unserer Gesellschaft. Im Vordergrund standen (arbeitsmarkt)politische und regulatorische Maßnahmen für eine gute digitale Gesellschaft für alle.    

Smart Technologies

und deren gesellschaftliche Herausforderungen. Anlässlich der Ausstellung über „Smart Home“ der Arbeiterkammer Salzburg gab Ursula Maier-Rabler einen Input-Vortrag zu einer begleitenden Podiumsdiskussion. Zentrale Aussagen betrafen die aktuellen Phänomene der Datafiziereung, wie Überwachungskapitalismus, smart technologies, Datenökonomie etc. und die Frage nach der Herstellung von informationeller Selbstbestimmung sowie einer guten digitalen Gesellschaft durch Regulierung, Bildung und Ethik.…