Digitale Technologien in Familien in Corona-Zeiten – Beitrag von STW

In der aktuellen Ausgabe des MedienJournals werden Ergebnisse des Projektes Kids Digital Lives in Covid-19 Times (KiDiCoTi) vorgestellt. Im Mittelpunkt steht der Medienumgang von Kindern, Heranwachsenden und Familien im europäischen Vergleich. -> https://doi.org/10.24989/medienjournal.v45i3   Sascha Trültzsch-Wijnen/ Christine W. Trültzsch-Wijnen (2022): Die Nutzung von und der Umgang mit digitalen Technologien im Kontext des Fernunterrichts in Österreich…

Remote Schooling in Österreich – Beitrag von STW

In der aktuellen Ausgabe der Ludwigsburger Beiträge zur Medienpädagogik ist ein Beitrag mit Ergebnissen der KiDiCoTi-Studie erschienen. Dabei steht der Corona Fernunterricht in Österreich, der in drei Untersuchungen erforscht wurde, im Mittelpunkt. https://www.medienpaed-ludwigsburg.de/article/view/418/409

ORF Radiodiskussion Kinder und Medien – Forschungsergebnisse aus KiDiCoTi

Am Donnerstag (2.10.) wurden in der ORF Radio Salzburg Sendung „Mittagszeit“ in Gesprächen mit Experten und interessierten ZuhörerInnen, die Ergebnisse der Studie KiDiCoTi vorgestellt. Dafür war die Kooperationspartnerin Prof. Dr. Christine Trültzsch-Wijnen im Radio zu Gast. Die Sendung zum Nachhören: https://radiothek.orf.at/sbg/20211202/SMZ1/1638446703749 Am selben Tag lief ebenso ein Radiobeitrag zu diesem Thema auf Welle1, dort allerdings…

Vortrag zu „Normierungen und Deutungsmacht“

Auf der Veranstaltung „Normalität als Experiment“ Großer Konvent der Schader-Stiftung 2021) am 29. Oktober 2021 in Darmstadt hat Ricarda Drüeke einen Impuls-Vortrag zu Deutungsmacht in und durch digitale Medien gehalten. Anhand von TikTok, Instagram und Algorithmisierung verdeutlichte sie die Reproduktion, Verfestigung aber auch Umdeutungen vergeschlechtlicher Normen. Weiter Informationen hier.